Werde bezaubernd.

Freundschaft? Ist machbar. Beliebtheit? Ist machbar. Liebe? Ist machbar. Genau genommen ist alles machbar. Wir müssen nur die richtigen Tipps und Tricks anwenden und dürfen auf keinen Fall die bleiben, die wir sind. Dann klappt’s auch mit… äh… nun ja… fast allem. 

Weiterlesen

Warum Becky Bloomwood heute bloggen würde…

Laut einer Grafik, die von der Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD) veröffentlicht wurde, wird Social Media vor allem von Menschen mit höherem Bildungsgrad genutzt. Das könnte erklären, warum einem von allen Seiten her wahnsinnig kluge Ratschläge an die Rübe knallen. Nirgendwo ist die Dichte an Patentrezepten mit Gelinggarantie für ein glückliches und erfolgreiches Leben…

Weiterlesen

Achtsamkeit, das wird nichts mit uns…

Die Achtsamkeit und ich, wir hatten keinen guten Start. Denn ehrlich gesagt hat sie mich ein bisschen genervt. Kein Mindstyle-Magazin kommt ohne sie aus und online stoße ich alle naselang auf Ratschläge, die mir suspekt sind. Etwa „Riech an einer Blume“ oder „Schau dir deine Umgebung ganz genau an“. Nicht zu vergessen die berühmte und…

Weiterlesen

App in den Wahnsinn…

Der Zeitgeist und ich, wir sind ja nicht die engsten Freunde. Er findet mich bockig, vorsintflutlich und steinalt. Ich finde ihn laut, nervig, oberflächlich und sehr, sehr anstrengend. Wir sprechen einfach zwei verschiedene Sprachen. Und während ich einfach nur ein bisschen dieses und jenes tun möchte, schüttet er überall „Brillant Powder superstrong“ drauf. Besonders schlimm ist es,…

Weiterlesen

Träumt ruhig weiter…

Mal abgesehen davon, dass ich derzeit relativ wüstes Zeug träume, kreuzen Träume recht oft meinen Weg. Zum einen in den sozialen Netzwerken in Gestalt von Menschen, die ihre Träume leben – sehr gerne auch, indem sie anderen erklären, wie man seine Träume lebt. Und zum anderen in gedruckter Form. Ich habe nichts gegen Träume. Ich träume…

Weiterlesen

Positives Denken: Verbrannter Kuchen mit Zuckerguss?

Eines meiner Lieblingszitate stammt von Walt Disney: „If you can dream it, you can do it.“ Wird im Reich der Persönlichkeitsentwicklung und der Motivation sehr gerne gereicht. Positiv denken, sich der Kunst der positiven Visualisierungen hingeben – und schon liefert uns das Universum das, was wir uns in unseren kühnsten Tagträumen ausmalen. Und wir müssen nichts dafür tun, als…

Weiterlesen

(M)Ein Glühwürmchen-Bootcamp

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Und da hier gerade verschiedene Umbrüche anstehen, die Herr Maslow der Stufe zwei seiner Bedürfnishierarchie zuordnen würde, entwickeln meine Gedanken manchmal ein recht unschönes Eigenleben. Ich vertraue zwar darauf, dass sich die Dinge so entwickeln, wie sie sich entwickeln sollen. In manchen Momenten allerdings, das muss ich leider so sagen,…

Weiterlesen

Wa(h)re Liebe…

Liebe? Gibt’s doch bei Parship oder Tinder, ja? Kommt drauf an. Keine Frage: Eine Beziehung, gerne auch mit richtig viel Zsa Zsa Zsu, ist toll. Nur gerät dabei gerne mal in Vergessenheit, dass wir bereits die wichtigste Beziehung führen – nämlich die mit uns selbst. Oder wie es Samantha in „Sex and the City“ formulierte: „Ich liebe…

Weiterlesen

Echt … schön?

Noch nie wurden wir permanent mit so viel Schönheit konfrontiert. Ob Zeitschriften, Fernsehen oder Social Media – Schönheit lauert überall. Nicht mal das Wartehäuschen an der Bushaltestelle taugt zum Verschnaufen, denn auch dort wartet garantiert die nächste, großformatig plakatierte Schönheit auf uns. Das bleibt nicht ohne Folgen. Angesichts all dieser Schönheiten kann man sich plötzlich…

Weiterlesen

Just water for me, thanks.

Detox, „Verzicht auf“ und Lebensmittel, die „frei von“ sind, sind ja schwer angesagt – besonders zum Jahresanfang oder ganzjährig ab eines bestimmten Alters. Da wird gedetoxt, bis die letzte Hirnschlacke im Orkus landet und mit einer an Manie grenzenden Akribie jedes Zuckerkristall aussortiert. Aber wo bleibt der Spaß? Das Leben ist zu kurz für Wasser…

Weiterlesen